Einträge von Meine Mission

Über 7.000 Euro mit 30 Jahre altem Rennrad für die Missionsarbeit in Bangladesch erradelt

BAD LIEBENZELL. Ein Student der Interkulturellen Theologischen Akademie (ITA) in Bad Liebenzell, der bis vor sechs Wochen überhaupt nicht Fahrrad gefahren ist, erfährt von der Spendensammelaktion „Corona Ride“, bei der Fahrradfahrer in drei Tagen 1.000 Kilometer fahren – und entschließt sich, eine Tagesetappe von 270 Kilometer mitzufahren. Zehn Euro pro Kilometer, also insgesamt 2.700 Euro, […]

„Den Flüchtlingen ganz praktisch zeigen, dass Gott sie liebt!“

Acht impact-Kurzzeitmitarbeiter, eine Teamleiterin und eine Studentin sind seit Anfang Juni auf Lesbos, um den Flüchtlingen dort zu helfen. Die impactler waren zuerst über die ganze Welt zerstreut, mussten aber aufgrund der Corona-Pandemie vorzeitig nach Deutschland zurückkehren. Doch nun geht es wieder raus – nach Moria in Griechenland ins Flüchtlingslager. Wir haben einige Eindrücke gesammelt, […]

Bangladesch wird von zwei Katastrophen gleichzeitig getroffen

Mitten im Kampf gegen das Coronavirus ist Bangladesch vom heftigsten Wirbelsturm der vergangenen zwanzig Jahre getroffen worden. Der Zyklon „Amphan“ traf mit Windgeschwindigkeit von bis zu 185 km/h in der Grenzregion von Indien und Bangladesch auf das Festland. Dabei richtete der Sturm mit Starkregen vor allem im Süden des Landes verheerende Schäden an. Das erklärte […]

Fluthilfe für Burundi

In Burundi hat es sehr viel geregnet, an manchen Orten zu viel. In Gatumba, nördlich von Bujumbura, steht ein Dorf unter Wasser. Ein Fluss ist über die Ufer getreten und hat Felder und Häuser knietief mit Wasser bedeckt. Auf den Dreckstraßen „fahren“ Boote, das stehende Wasser hat die Lehmziegel aufgeweicht und Häuser einstürzen lassen. Manche […]

Zyklon bedroht Südasien – Bitte um Gebet

BANGLADESCH. Ein großer Zyklon bedroht Indien und Bangladesch. Seit Tagen bereiten sich die Menschen in den Küstengebieten auf den Zyklon „Amphan” vor. Es werden meterhohe Flutwellen erwartet. Starker Wind und Regen könnten zu Überflutungen führen. Betroffen sind auch Projekte der Liebenzeller Mission und unsere Missionare in Bangladesch. Bitte betet mit um Schutz für die einheimischen […]

Container kommt nach acht Monaten gut in Ubwenzi an

MALAWI. Was lange währt, wird endlich gut: Nach extra langer „Quarantäne“ konnte der langersehnte Container unbeschadet nach Chilonga transportiert werden. Die Hilfslieferung mit Solarequipment und Schulmaterial wurde Mitte September auf den Weg geschickt und steckte dann in der Stadt Blantyre fest. Grund dafür war unter anderem, dass ein Lastwagen zu groß für die unbefestigte Dorfstraße […]

Freizeitgruppe besucht christlichen Radiosender und wirkt bei Sendung mit

MALAWI. Eine Freizeitgruppe der Liebenzeller Mission hat während ihres Aufenthalts in Malawi auch den christlichen Radiosender L. besucht und dort bei einer Sendung mitgewirkt. Die Idee zur Radiosendung kam von Missionar Paul Kränzler und seinen Radio-Mitarbeitern, berichtete Annegret Brück, die mit Tobias Becker die Freizeit leitete. Radio L. strahlt eine Sendung aus, in der Reisende […]

Das Beste aus durchkreuzten Plänen machen

DEUTSCHLAND. Die Corona-Pandemie beeinflusst auch fundamental die Arbeit der Missionare. Viele mussten ihren Dienst vorläufig stark eingrenzen, einige wenige sind aus ihren Ländern nach der Aufforderung durch die Bundesregierung zurückkehrt – oder konnten nicht wie geplant ausreisen, so wie das junge Missionarsehepaar Micha und Katrin Ulmer. Wie gehen sie damit um? Eigentlich hätten sie nach […]

„Habt Verständnis für die Ängste der Chinesen und Flüchtlinge!“

Von der Corona-Pandemie sind auch die Flüchtlinge und Chinesen in Deutschland betroffen. Wie sie damit umgehen, das schildern Klaus-Dieter Volz (Teamleiter Interkulturelle Teams) und Martin Kocher (Teamleiter Deutschland und Mittlerer Osten), die unter diesen Menschen arbeiten. Klaus-Dieter, wie gehen die Chinesen hier in Deutschland mit dem Corona-Virus um? Die Chinesen sind aufgrund der Vorgeschichte viel […]

Jugendliche machen bei JesusHouse einen Start in ein neues Leben

KÖLN. Mehrere Jugendliche, die an der überkonfessionellen JesusHouse-Evangelisationsveranstaltung in Köln mit Missionarin Jana Kontermann teilnahmen, machten einen Anfang mit Gott. Zu den fünf Abenden hatte die Jugendkirche „Geistreich“ eingeladen, die von drei evangelischen Kirchengemeinden getragen wird. 20 Mitarbeiter engagierten sich für die Aktion, zu der jeden Abend rund 30 Jugendliche kamen. Die Veranstaltungen hatten das […]