Christlicher Glaube überwindet Grenzen zwischen verschiedenen Nationalitäten

FRANKREICH. Der christliche Glaube bringt Menschen verschiedener Nationalitäten zusammen und hilft, falsche religiöse Vorstellungen zu überwinden. Das hat Evelyn Theurer bei einem Frauennachmittag erlebt, zu dem rund 30 Besucherinnen kamen. „Wir waren eine bunte Truppe aus weißen und schwarzen Frauen – das ist bemerkenswert, weil sie sich immer mehr annähern, bewusst den Kontakt suchen und Vertrauen aufbauen.“ Der Nachmittag beschäftigte sich mit den Segnungen Gottes. „Für uns ist Jesus Licht, Segen und Ermutigung. Das ermutigt uns wiederum, das auch für die Menschen unserer Zeit zu sein“, so die Liebenzeller Missionarin. Die Frauen hätten die Zeit sehr miteinander genossen und drei berichteten, was Jesus für sie getan habe. Evelyn Theurer möchte nun ein Team für die Frauenarbeit heranbilden und mit anderen Themen und Schwerpunkten auch neue Frauen einladen. So wollen sich die Besucherinnen beim nächsten Mal an einem Samstag um 18 Uhr treffen und jede Nationalität will etwas beitragen. „Das ist ein weiterer Schritt, um gemeinsam unterwegs zu sein!“

Die Liebenzeller Mission ist seit 1987 in Frankreich tätig und hat dabei in der Normandie mehrere Gemeinden gegründet. Auf rund 30.000 Einwohner kommt dort nur etwa eine Gemeinde, die bis zu 50 Kilometer von der nächsten entfernt liegt. Evelyn Theurer ist seit 2008 in der Gemeindearbeit tätig, zunächst in Alençon und Mortagne und seit vergangenem Jahr in La Roche-sur-Yon (nördlich von La Rochelle).

Der Beitrag Christlicher Glaube überwindet Grenzen zwischen verschiedenen Nationalitäten erschien zuerst auf Meine Mission.