Neue Gemeinde in Sambia gegründet

Neue Gemeinde in Lusaka

Menschen erreicht man am besten für das Evangelium, indem man auch Gemeinden gründet. Deshalb haben die Liebenzeller Sambia-Missionare Samuel und Anke Meier zusammen mit dem Ehepaar Godfrey und Agnes Mambwe in der Hauptstadt Lusaka eine neue Arbeit gestartet.

Ehepaar Mambwe leitete viele Jahre das Fiwale Hill Bible College. Von 2014 bis 2020 war Godfrey Direktor des sambischen Gemeindeverbandes „Zambia Baptist Association“ (ZBA), mit dem die Liebenzeller Mission seit 1985 zusammenarbeitet.

Die neue Gemeinde richtet sich hauptsächlich an Familien und junge Menschen. „Zurzeit kommen etwa 60 Erwachsene und 25 Kinder zum Gottesdienst“, so Samuel Meier. Daneben gibt es Kindergottesdienste, Jüngerschaftskurse, Eheabende sowie Jugend- und Sportnachnachmittage mit Volleyball-Spielen. Die Gemeinde braucht nun unbedingt ein Kirchengebäude, denn das Gebäude, in dem sich die Besucherinnen und Besucher zurzeit treffen, wird langsam zu klein und gehört ihnen auch nicht. „Wir wünschen uns, dass wir bald anfangen können zu bauen“, sagte Samuel Meier.

Dass diese Gründungsarbeit von Anfang an in einem Tandem gestartet wurde, ist für unsere Partnerkirche absolut bemerkenswert: „Diese neue Arbeit ist insofern einzigartig, dass hier zwei Gemeindegründer unterschiedlicher Nationalität mit verschiedenen Gaben und Erfahrungen am Werk sind“, schrieb Godfrey Mambwe kürzlich in einem Projektbericht. „Ich kann bezeugen, dass wir sehr gut zusammenarbeiten. Wir sind in mancherlei Hinsicht verschieden, aber wir ergänzen uns prima durch Gottes Vorsehung. Unsere Unterschiedlichkeit wirkt sich tatsächlich zum Wohl der Arbeit aus.“

Samuel und Anke Meier leben seit September 2005 in Sambia und begannen Anfang 2020 eine Gemeindegründung in der Hauptstadt Lusaka. Zuvor arbeiteten sie als Pioniermissionare in Nabwalya und in der Teamleitung in Ndola. Vor seiner Ausbildung am Theologischen Seminar der Liebenzeller Mission war Samuel als Kfz-Mechaniker tätig. Anke ist gelernte Ergotherapeutin. Sie haben drei Kinder.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar